Mountainbiken in Osttirol

Text Benjamin Bente & Bild Andreas Meyer
Geschichten

266 Dreitausender und sanfter Tourismus

Abseits von Bettenburgen und Massentourismus, umgeben von 266 Dreitausendern und gesegnet mit einer ursprünglichen, alpinen Landschaft ist die geografische Trennung vom Bundesland Tirol als Exklave nicht das einzige Alleinstellungsmerkmal Osttirols. Die Regionen Lienzer Dolomiten, Hochpustertal, Nationalparkregion Hohe Tauern und Defereggental haben einiges für Mountainbiker zu bieten.

Aus der Mountainbike Region Osttirol

Alban Lakata

Fette Singletrails, Flowtrails, sauber ausgebaute Bike-Parks, Jump-Lines und rasante Downhill-Strecken hatten wir ehrlich gesagt nicht erwartet. Doch wir wurden vollends überrascht. In der Osttiroler Bike-Szene bewegt sich was, und das liegt nicht nur am international bekannten Profi Alban Lakata, dreifacher Marathon-Weltmeister und gebürtiger Lienzer. Im Bikepark Lienz hat man dem Ausnahmetalent einen eigenen Trail gewidmet. Bekannt ist der Albanator, wie man ihn in seinem Rennteam und der Heimat nennt, für seine martialisch anmutende Ausdauer an langen und kräftezehrenden Anstiegen. Umso mehr wird man sich auf dem „Lakata Trail“ bewusst, dass ein Marathon-Profi nicht nur schnell bergauf, sondern auch mit massivem Spaßfaktor technisch sauber bergab fahren kann.

Über die Ski-Weltcuppiste des Lienzer Schlossbergs bis zur Talstation begeistern uns sauber gebaute, weite Kurven, Anlieger, perfekt inszenierte Sprünge und Wellen.

Alban Lakata: 3-fach MTB-Weltmeister, gebürtiger Lienzer und Namenspate des Trails, der uns selbstbewusst als "einer der besten Trails Europas" schmackhaft gemacht wird.

Mountainbike Region Osttirol Trail

In drei Abnschitte geteilt schlängelt sich die abwechslungsreiche Pfad-Triologie im Bikepark Großglockner Ressort im Angesicht des Großglocknermassivs ins Tal. Passend zur großartigen Aussicht und dem imposanten Panorama des höchsten Bergs Österreichs eröffnet der Adler Trail die Abfahrt nach Kals.

Schöner eingebettet kann ein Trail kaum sein.

Alban Lakata und Peter Sagan im gleichen Bikepark

Wir treffen Rene Unterwurzacher am Lakata Trail, den Bauleiter des Trailbauprojekts, der im ärmellosen Shirt und mit tätowierten Armen schon rein optisch aus der Masse heraussticht. Sein symphytisches Grinsen und seine offenherzige Art bringen uns sofort auf eine Wellenlänge. Schon vor dem Treffen hatten wir sensationelle Beschreibungen des Trails gehört. Sogar von „einem der besten Trails Europas“ war zu lesen. Wir sind gespannt auf die Realität.
Alban würde wahrscheinlich selbst den Anstieg zur Mittelstation Schlossberg hinauf kurbeln; wir ziehen die gemütliche Seilbahn vor und nutzen die Zeit zum Quatschen und Aussicht genießen. Kaum oben, düsen wir auch schon in den Trail hinein. Über die Ski-Weltcuppiste des Lienzer Schlossbergs bis zur Talstation begeistern uns sauber gebaute, weite Kurven, Anlieger, perfekt inszenierte Sprünge und Wellen. Der Spaßfaktor ist ganz oben. Wer es nicht so rasant angeht, kann den Flow genießend die Sprünge und kniffligen Passagen umfahren. Unser Fazit: Nicht zu Unrecht hat sich Rene einen Namen in der Szene gemacht. Wir sind begeistert! Übrigens, der Lakata hat einen etwas weniger wilden Bruder. Der Sagan Trail, mit 4,6 Kilometern fast doppelt so lang, noch flowiger und vor allem weniger steil für Einsteiger und Kids, garantiert mit zahlreichen Sprüngen, Steilkurven und Wellen ebenfalls maximalen Fahrspaß für Profis. Die „Welcome to the jungle“-Sektion drängt sich als schwarze Variante mit massiven Sprüngen und einigen gebauten Holzelementen durch die Osttiroler Fichten und lässt den Adrenalinspiegel rasch ansteigen.

Trails wie auf Adlers Schwingen

Lienz sollte nicht unsere einzige Station in Osttirol bleiben. Der Bikepark Großglockner
Resort in Kals wartete als „Tüpfelchen auf dem i“ auf uns. Auch hier befördert uns die Bahn bequem auf 2.400 Meter. Und was hier in den Hang gezaubert wurde, hat uns ebenfalls schwer beeindruckt. In drei Abschnitte geteilt, schlängelt sich die abwechslungsreiche Pfad-Trilogie im Angesicht des Großglocknermassivs ins Tal. Passend zur großartigen Aussicht und dem imposanten Panorama eröffnet der Adler Trail den Reigen und zeigt sich von seiner spaßig-flowigen Seite, so dass auch Familien und Einsteiger in den Genuss eines naturnahen Trail-Erlebnisses kommen. Sobald man die Waldgrenze erreicht, wird es actionreicher. Wie in einen grünen, sagen wir, Wandteppich gebettet zwängt sich der Gornerwald Trail durch die Lärchen und Fichten; technisch, schnell, steil, flowig und dies alles mit feinster Klinge in den Waldboden geformt – ein Schmaus! Die Jump-Line des Temblerfelder Trails parallel zur Skipiste lässt das Spaßbarometer dann zum Finale nochmals so richtig in die Höhe schießen. Mit dem richtigen Speed und Handling eine Sache für jedermann. Zwischen Lienz und Kals am Großglockner findet sich für jeden Fahrertyp der geeignete Trail – ob auf entspannten Hüttentouren, beim Entdecken der Bikeparks oder auf den Spuren von Alban Lakata in den berüchtigten steilen Uphills; ob mit E-Bike oder aus eigener Kraft: die garantierte Endorphin-Ausschüttung im Angesicht von 266 Dreitausendern haben sie alle gemeinsam. 

Zur Region und zu unserem Hotel Tipp

Mountainbiken in Osttirol

Osttirol

Mühlgasse 11
9900 Lienz

+43 50 212 212
info@osttirol.com
osttirol.com

Mountainbiken in Osttirol

Hotel Waldruhe

Waldruhe 154
A-9941 Kartitsch

+43 4848 6302
info@waldruhe.at
waldruhe.at