E Bike Trail Tour in Flims / Graubünden

Text Stefan Baumgartner & Bild Madlaina Walther
Geschichten

E MTB Trail Tour ab Flims durch die Surselva

Im Herbst strahlt die Surselva wie eine riesige Freiluftkathedrale. Das warme Licht der tief stehenden Sonne lässt die goldgelben Nadeln der Lärchen hell leuchten. Die Bergwiesen der Adula- und Glarner Alpen erstrahlen in Pastellgrün-, Beige- und Brauntönen, die fließend ineinander übergehen. Das tiefe Dunkelgrün der Talsohlen schafft einen beruhigenden Kontrast. Die Bergspitzen sind vom ersten Neuschnee eingezuckert und bei ungetrübtem Himmel ist die Fernsicht hier so grandios wie zu keiner anderen Jahreszeit.

Aus der Mountainbike Region Flims Laax Falera

Mountainbike Region Flims Laax 7

Zum Toureinstieg führt uns schon der erste flowige Singletrail in die fantastische Ruinaulta, die Rheinschlucht bei Ilanz. Abwechslungsreich schlängelt sich der Trail dem Flusslauf folgend durch die Talsohle. Zahlreiche Kajakfahrer rauschen auf dem glasklaren, kalt-blauen Wasser des Bergflusses stromabwärts.

Flims: Natur & Komfort für Mountainbiker mit Familie

Im etwa 40 Kilometer langen Abschnitt des Vorderrheintals zwischen Disentis und Reichenau verbirgt sich eines der am besten ausgebauten Bike-Wegenetze, die ich bislang kennenlernen durfte. Dass es auch E-Biker bedient, ist Ehrensache! Ein dichtes Netzwerk aus 30 E Bike Ladestationen sorgt für ausreichend Saft, um sogar bis zur entlegensten Alp zu gelangen. Schon die letzten zwei Jahre habe ich mit meiner Familie den Herbst in Flims verbracht. Wir lieben die hochalpine Natur der Surselva, die schroffen Berge und zugegebenermaßen auch den Komfort rund um die Berghotels.

Mountainbike Skills Fahrtechnik Kurse in Flims

In der "Bikeschool Flims Laax Falera" konnte mein Sohnemann vor zwei Jahren schon erste Mountainbike-Skills erwerben. Auch meine Frau genießt die unaufdringliche, ehrliche Gastfreundschaft der Region in vollen Zügen. Die wenigen Wochen geteilter Freizeit im Jahr möchten wir als Familie natürlich gemeinsam verbringen. Insofern gibt es dieses Jahr ein Novum für uns: Für zwei Tage werde ich mich mit Marc Woodtli, der für die Umsetzung der Mountainbike-Streckennetze maßgeblich mitverantwortlich ist, und Lokalreporter Giusep, Bündner MTB-Urgestein und Mitbegründer des Veloclub Surselva, in dem auch Nino Schurter aktives Mitglied ist, zu einer Singletrail E-Bike-Tour absetzen. 

Einst transportierten Säumer Waren über den Tomülpass im Safiental. Das wildromantische, weit ins Bergmassiv der Adula-Alpen hineinreichende Tal ist überwiegend rätoromanisch geprägt, jedoch mit Walser Enklaven. Auf 1.700 Meter übernachten wir im Berggasthof Turrahus, einem über 300-jährigen Walserhaus. In der Dämmerung verlassen wir die Hütte zur Passhöhe.

Die Abfahrt vom 2.412 Meter hohen Tomül Pass in Richtung Vals auf 1.250 Meter ist großartig. Der anfangs bockige Trail wird rasch friedlicher, und wir rauschen durch zahllose Kurven und einige Bachbetten ins Tal. Eisenoxid hat den Tomülbach teils rostrot gefärbt – ein herrlicher Kontrast zu den goldgelben Lärchen und den noch tiefgrünen Wiesen, die wir durchqueren.

Letzter Tag: Sumitschun auf etwa 2.050 Meter – die Brigelserhörner leuchten in der Morgensonne. Der Trail führt zur „Plaun da plaids“, der „Ebene der Worte“ und vorbei am Felsen der Worte „Grep da plaids“ nach Brigels. Tiefenmeter um Tiefenmeter wird er flowiger. Vor einem gemütlichen Café in Brigels lassen wir unsere E-Bikes zum letzten Mal an die Ladestation und uns an die leckeren Bündner Capuns und Pizokel, bevor wir uns auf den Rückweg nach Flims begeben.

Mountainbike Region Flims Laax 4

Von Giuseps Heimatdorf Darvela führt die Tour zur Alp Nadèls. 1.200 Höhenmeter Forstweganstieg! Dabei erfahren wir weitere interessante Fakten: In Truns wurde 1424 der „Graue Bund“ gegründet, dessen Bezeichnung sich im historischen Verlauf auf alle Bündner übertrug und dem Kanton Graubünden seinen Namen gab.

Vals: ein beeindruckendes Örtchen wie aus einer anderen Zeit. Die Häuser dürfen per Verordnung nur mit Natursteindächern gedeckt werden, klärt uns unser wandelndes Lexikon Giusep auf.

Alp Nadèls: Auf etwa 2.000 Meter gelegen bietet sich eine fantastische 360 Grad-Aussicht. Gen Norden erblickt man den höchsten Berg der Glarner Alpen, den 3.614 Meter hohen Piz Tödi. Wer die Glocke der nahen Kapelle St. Brida in die alpine Stille läuten lässt, kann eine persönliche Bitte formulieren. Für Ortsfremde wäre diese wohl ein Guide: Der erst kürzlich freigelegte Trail ins Val Sumvitg – Geheimtipp der Locals – ist nicht leicht zu finden.

Zur Region und zu unserem Hotel Tipp

E Bike Tour in Flims

Flims Laax Falera

Via Murschetg 17
7032 Laax

+41 819209200
info@flimslaaxfalera.ch
flimslaax.com

E Bike Tour in Flims

Camping Flims

Via Prau la Selva 4
7018 Flims-Waldhaus

+41 819111575
info@camping-flims.ch
camping-flims.ch