Unterwegs mit dem E Bike

Text & Bild www.bosch-ebike.de
Ratgeber

Gut gewappnet für die nächste Tour

Draußen an der frischen Luft, auf Wegen zwischen Wiesen und Feldern, im Wald oder in den Bergen unterwegs sein, die Natur erleben und kostbare Momente genießen: Beim E Mountainbiking lassen sich Naturerlebnis und Fahrspaß perfekt verbinden. Bosch eBike Systems hat dir top Tipps für eine gelungene Tour zusammengestellt.

Wertvolles Wegewissen

Wichtig zu wissen ist, welche Wege E Mountainbiker eigentlich befahren dürfen. Das Pedelec 25 ist rechtlich ein Fahrrad, also auf Forst- und Wanderwegen zugelassen, das S Pedelec als Kleinkraftrad hingegen nicht. Bei der Routenwahl empfiehlt es sich außerdem, auf die Reichhöhe des Bikes und auf den Schwierigkeitsgrad der Trails zu achten. Wer einen Bordcomputer wie etwa Nyon von Bosch am E MTB nutzt, kann seine Route vorab am PC planen, sich navigieren lassen und die aufgezeichneten Fahrdaten anschließend auch auswerten.

Die richtige Basisausstattung

Bei der Kleiderwahl gilt auch für E Mountainbiker das „Zwiebelprinzip“: luftig und leicht bergauf, winddicht bergab. Essenziell sind Helm, Handschuhe und (Sonnen-)Brille. Eine Bike Hose mit Polsterung steigert den Sitzkomfort. Für den sicheren Transport von Ladegerät oder Zweitakku eignet sich ein Rucksack mit Rückenschutz und Akkufach. Mit ins Gepäck sollten außerdem Multitool, Ersatzschlauch und Luftpumpe. Ein Erste Hilfe Set und ausreichend Proviant runden die Packliste ab.

Unterwegs mit dem E Bike
Unterwegs mit dem E Bike

Vorab Check des E Bikes

Vor der Tour sollten alle relevanten Teile überprüft werden: Steuerung, Bremsen, Schaltung, Räder, Federsysteme, Pedale, Schuhe, Helm und Handschuhe. Beim E Bike ist außerdem darauf zu achten, dass der Akku vollgeladen und richtig eingesetzt ist. Ist das Display fest montiert und funktionieren alle Anzeigen und Unterstützungsmodi einwandfrei? Für längere Touren sind Informationen über Lademöglichkeiten nützlich. Viele Hütten verfügen bereits über eine Ladeinfrastruktur. Da lohnt es sich, das Ladegerät mitzunehmen. Packvolumen begrenzt? Der Bosch Compact Charger wiegt nur rund 600 Gramm und spart Platz im Rucksack.

Reichweite erhöhen

Während der Fahrt hilft ein cleveres Akkumanagement, besonders bei langen oder steilen Strecken. Die Wahl der Unterstützungsmodi – Eco, Tour, E MTB/Sport und Turbo bei Bosch – beeinflusst die Reichhöhe: Im Eco Modus kommen E Biker etwa doppelt so weit wie im Turbo Modus, daher auf flachen Wegen lieber mit niedriger Unterstützung fahren! Für Trails eignet sich der E MTB Modus mit progressiver Motorunterstützung. Übrigens: Eine höhere Trittfrequenz steigert den Wirkungsgrad des Motors. Bergauf also besser in einem niedrigen Gang stärker kurbeln.

Der passende Antrieb

Für sportliche E Mountainbiker ist der neue Bosch Performance Line CX der ideale Antrieb. Direktes Ansprechverhalten und eine kraftvolle Unterstützung von bis zu 340 Prozent, die im E MTB Modus progressiv abgerufen wird, sorgen für ultimativen Uphill Flow bergauf, bevor es downhill geht. Fahrer von Light E MTBs, Trekking- und Gravel Bikes finden im Bosch Performance Line den geeigneten Antrieb für herausfordernde Touren und leichte Trails.

Umsichtig unterwegs

Um den freien Zugang zur Natur aufrechtzuerhalten, ist es elementar, die gültigen Regeln zu beherzigen. Dies beinhaltet auch ein respektvolles und umsichtiges Miteinander unter Outdoorsportlern – ob im Wald oder in den Bergen. Dazu sensibilisieren Fahrtechnikkurse, die dem E Biker darüber hinaus ein Plus an Sicherheit und Fahrspaß bringen.