Gardasee – Mountainbike Paradies

Text Holger Schaarschmidt Bild Andreas Meyer
Geschichten

Die perfekte Kombination aus Bergen, glasklarem Wasser und mediterranem Lifestyle

Seit Mountainbiken in den 90er-Jahren immer mehr zum Trendsport wurde –  für viele sogar zur Lebenseinstellung – und die Szene nach einem Mekka für ihr Bekenntnis suchte, zieht die Destination am Nordufer des Lago Biker in ihren Bann wie kaum eine andere.

Bis heute hat die Kombination aus Bergen, glasklarem, blauem Wasser und mediterranem Lifestyle nichts von ihrer Anziehungskraft eingebüßt. Auch wir pilgern Jahr für Jahr ins Mekka des Mountainbikens – am liebsten im Frühjahr, wenn in den Alpen noch eine fette Schneedecke die Trails bedeckt und in Deutschland das Schmuddelwetter die Motivation hemmt, sich auf die Hometrails zu begeben. Bevor die Strandpromenaden vor Sonnenanbetern strotzen, tummeln wir uns schon im Unterholz der Gardaseeberge, am Monte Baldo, am Stivo oder dem Monte Callino und Tremalzo Pass. Die Auswahl ist gewaltig.

Downhill Strecken, Alpencross und Dolce Vita

Im Sommer reihen wir uns dagegen ein bei den Mountainbike-Abenteurern, die auf ihrer mehrtägigen Reise von der Alpennordseite nach Süden dem Ruf der kühlen Fluten des Sees folgen – samt leckerer Pizza, Ankunftsbier und herrlichem Eisbecher … Dolce Vita eben. Mit glitzernden Augen, glücklich, die anstrengende Reise geschafft zu haben, irgendwo zwischen lauten Freudenrufen und stillen Freudentränen sind die Transalp Biker erfasst von der Stimmung am Gardasee. Steile Felswände begrenzen die Ufer im Osten und Westen. Sie leuchten in der Abendsonne. Segler, Windsurfer und Kiter schwirren kreuz und quer über den See. Eine milde Sommerbrise streicht durch die Palmenwipfel am Ufer. Da sind selbst die härtesten Sportler gerührt und liegen sich in den Armen, während die Gravity-Fraktion mit Full-Face-Helm und Protektoren gerade von den Downhill-Strecken und Enduro-Trails am Monte Baldo zurückkehrt. Man hört Gelächter und spürt die gute Stimmung. Zwei heftige Downhill-Strecken, der Ex Seicetouno und der Val del Diaol Trail, sorgen mit einer spektakulären Streckenführung für Nervenkitzel an den Nordosthängen des Monte Baldo, der sich von der Seehöhe von 64 Metern bis zu seinem höchsten Punkt, dem Monte Altissimo, auf 2.074 Metern erhebt. Zahlreiche Shuttle-Unternehmen bringen die Gravity Biker zu den Startpunkten der beiden Downhill-Trails des Bikeparks Garda Trentino. Doch nicht nur auf den Monte Baldo, sondern auch nach St. Barbara am Monte Creino, von wo der deutlich einfachere, aber immer noch eindeutig Enduro-Gene aufweisende Naranch Trail nach Nago Torbole beginnt. Jedes Shuttle Unternehmen hat außerdem seine eigenen secret spots in petto, die man alleine nicht gefunden – oder sich vorher an einer der berühmten steilen Rampen mit bachbettgleicher Wegqualität die Zähne ausgebissen – hätte.

Gardasee - Mountainbike Paradies Mountainbike Strecken
Gardasee - Mountainbike Paradies Downhill

Furchtlose Flieger, entspannte Radler

Konditionell fordernd, aber legendär ist der Tremalzo mit seinen alten Militärstraßen, Tunneln und Panoramablicken auf den Gardasee. Auf den Spuren des jährlichen Bike Marathons, der im Rahmen des Riva Bike Festivals stattfindet, ist der Monte Casale mit seinem phänomenalen 360-Grad-Blick auf den Gardasee, die umgebenden Berge und die Brenta-Dolomiten mein persönliches Highlight. Furchtlos springen Wingsuit-Flieger und starten Paraglider von der 1.400 Meter hohen, ins Valle del Sarca stürzenden Klippe.
Familien und entspannte Tourenfahrer kommen im und um das Valle del Sarca, am Lago di Ledro oder bei einer Tour über Tennosee, Monte Callino mit San Pietro Hütte und ins Val di Giudicarie voll auf ihre Kosten.
Zahlreiche perfekt ausgebaute Radwege für Familien mit Kindern bieten zwischen den Örtchen Sarche, Dro und Arco optimale Bedingungen: leichte Steigungen, breite Wege, Eisdielen und Badestellen am Flussufer. Eine Rundtour durch die Geröllfelder auf den breit angelegten Trails der Marocche di Dro, links und rechtsseitig vom Tal, bietet jede Menge Abwechslung und ist sogar mit Anhänger am Bike gut machbar.

Gardasee - Mountainbike Paradies 2
Gardasee - Mountainbike Paradies 7
Gardasee - Mountainbike Paradies Radwege
Gardasee - Mountainbike Paradies Kulinarik
Gardasee - Mountainbike Paradies 9
Gardasee - Mountainbike Paradies 4